§ 244 I  StGB Diebstahl mit Waffen Mindmap

§ 244 I StGB Diebstahl mit Waffen

Klick um Mindmap in voller Größe anzuzeigen

Mindmap anzeigen
4
  • § 244 I StGB Diebstahl mit Waffen

    • Abs. 1a

      • Waffe

        • Definition
          Waffe ist ein Gegenstand, der nach seinem Wesen und Zustand zur Tatzeit dazu geeignet ist, erhebliche Verletzungen beizubringen

        • a) Waffen im technischen Sinn

          • Schusswaffen
            • Definition
              Geschosse durch den Lauf nach vorne
            • Beispiel
              auch Schreckschusspistole, wenn Gas nach vorne austritt
              • con.: nicht bestimmungsgemäß
          • Beispiel
            z.B. Dolche, Degen, Schlagringe, chemische Kampfstoffe
            • nicht: Äxte, Schlachtmesser usw.
          • objektiv, abstrakt zur Verletzung von Menschen bestimmt
        • b) sonstige Waffen

          • nicht ursprünglich zum Angriff / Verteidigung bestimmt
          • aber tatsächlich in großem Umfang dazu genutzt
        • rein objektiv

          • erfordert Einsatzfähigkeit
            • Beispiel
              also nicht Waffen ohne Munition
          • aber Möglichkeit jederzeit schussbereit machen zu können reicht aus
      • (P) gefährliches Werkzeug

        • abstrakt objektive Theorie

          • Waffe in ihrer objektiv / generellen Gefährlichekeit gleichstehen
            • = erhebliche Verletzungen
          • Beispiel
            z.B. Salzsäure, Hammer, Beil, großer Schraubenzieher
          • Arg. Wortlaut: Verwendungsabsicht nur in 1b gefordert
          • Arg. Systematik: da Waffe = Unterfall des gef. Werkzeugs und jene unstreitig rein objektiv
          • Con.: Bestimmtheitsgrundsatz
        • abstrakt subjektive Theorie

          • Beispiel
            abstrakte Widmung
            • dogmatisch = telelogische Reduktion
          • wie oben
            • + nicht sozialtypisch im 'situativen Kontext
          • Beispiel
            also z.B. gerade nicht der Hammer beim Handwerker, Taschenmesser zum Bieröffnen
        • konkret subjektive Theorie

          • konkr. Widmungsakt erforderlich
            • dogmatisch = telelogische Reduktion
          • = Eventualvorsatz iSd § 224 I StGB Nr. 2 zu benutzen
          • Arg.: Abgrenzungsschwierigkeiten bei den obj. Theorien
            • Beispiel
              z.B. Dieb eines Schraubenziehers könnte nach abstrakt, obj. Theorie schon erfasst sein
          • con: dann kein Unterschied zwischen 1a und 1b
        • teilweise subjektiv

    • § 244 I StGB b sonstiges Werkzeug

      • voll subjektiv Verwendungsabsicht

        1. Widerstand zu brechen

        2. mit Gewalt oder Drohung

      • Beispiel
        Fesseln, Kabel usw.

      • Scheinwaffen

        • Beispiel
          Spielzeugwaffen

        • Beispiel
          aber auch nichteinsatzfähige echte Waffen

        • nicht mehr: wenn offensichtlich

    • Sonderprobleme

      • zum Waffentragen verpflichtete Täter

        • gleiche Behandlung (h.L.)

          • Arg: Polizisten sollen erst recht kein Unrecht begehen
        • teleologische Reduktion (BGH)

          • Arg.: oft kein Bewusstsein des Beisichf.
          • Arg.: weniger Gefahr, weil geübt
    • Beisichführen

      • räumlich

        • in der Nähe (200m) reicht

      • zeitlich

        • Versuchststadium (+)

        • Beendigungsphase

      • Dritte

    Tags:

    #Voraussetzungen # Prüfung # Rechtsfolgen # Anspruch # Schema # Studium # Mindmap # Übersicht # Aufbau # Prüfungsschema # Skript # Kommentar #Jura

    Lernen mit Mindmaps


    • Spart Zeit - schnellere Wiederholung und bessere Übersicht
    • 10% - 15% verbesserte Erinnerung gegenüber traditionellen Lerntechniken wie Karteikarten
    mehr erfahren
    Mindmap teilen: § 244 I StGB Diebstahl mit Waffen